Pietätlos: Tamara Ecclestone shootet als Obdachlose!

T. Ecclestone / Foto: Imitate Modern
No Go! Was ein "No Go" ist wissen wir alle, aber anscheinend weiß es die Millionärstochter Tamara Ecclestone nicht. Mit Pappschildern posierte Tamara als Obdachlose im Designerkleidchen zwischen Müllsäcken und das für eine Fotostrecke des britischen Künstlers und Starfotografen Tyler Shields.

Wie ein Model und mit verruchtem Blick schaut das IT-Girl in die Kamera und halt ein Schild mit der Aufschrift "Will work for diamonts" (dt. "Ich arbeite für Diamanten") hoch und das ist doch auf jeden Fall pietätlos, oder?
Das ist ein geschmackloser Versuch von Bernie Ecclestones Tochter lustig zu sein.
Aber da interessiert es uns doch auch, was das "Model" dazu sagt.  "Ich würde niemals jemanden verächtlich behandeln! Ich mache mich nur über mich selber lustig", betonte sie bei 
der Ausstellungseröffnung in London in einem RTL-Interview. Bitte Tamara, falls Du das lesen solltest, tu mir den Gefallen und üb´ an deinen Witzen, denn die sind alles andere als witzig.

Unser Star für Baku: Knapper Sieg für Roman Lob

Roman Lob/ Bild: epa, Henning Kaiser
Knapp, aber doch eindeutig: Roman Lob aus Neustadt/Wied tritt für Deutschland mit "Standing Still" beim Eurovision Song Contest 2012 in Baku/Aserbaidschan an.  Mit 50,7 zu 49,3 Prozent setzte er sich gegen Ornella de Santis durch.  Genauso wie Lena wurde Lob in der Casting-Show "Unser Star für... - Baku" gecastet, ging am vergangenen Freitag als Sieger dieser Show hervor und belegt derzeit den dritten Platz in den iTunes-Charts. Herzlichen Glückwunsch!

Eine Castingshow nach der anderen: Nervig?
Derzeit starten oder enden die Casting-Shows im deutschen TV. Bei "The Voice of Germany" ging Ivy als Siegerin hervor, bei "USFB" gewann Roman Lob, DSDS läuft, ebenso wie "Das perfekte Model" und ab Donnerstag sucht Heidi Klum wieder ein neues "Germanys next Topmodel". 

Von einer neuen "Popstars"-Staffel ist ebenfalls die Rede und für "Das Supertalent" kann man sich jetzt wieder bewerben.

Casting-Shows sind sehr interessant, teilweise auch sehr belustigend und unterhaltsam, aber in den meisten Fällen ist es doch so, dass die Gewinner ein-zwei Songs und ein Album herausbringen oder für ein paar Shows auf der Fashion-Week laufen,dann von der Bildfläche verschwinden und einige Jahre später im australischen Dschungel bei Sonja Zietlow und Dirk Bach zu finden sind.

Aber geben wir doch Roman Lob mal eine Chance:

Kino-Kritik: "Für immer Liebe"

Filmplakat/ Bild: Sony Pictures

Von einer wahren Geschichte inspirierte Filme regen zum Nachdenken an. "Für immer Liebe" ist genau so ein Fall. Paige (Rachel Adams) und Leo (Channing Tatum) haben erst vor kurzem geheiratet und sind schwer verliebt. Nach einem gemeinsamen Autounfall wacht Paige im Krankenhaus aus dem künstlichen Koma auf und erkennt ihren Ehemann nicht mehr- sie kann sich an nichts erinnern. Doch Leo liebt sie so sehr, dass er alles möglich macht, dass Paige sich noch einmal in ihn verliebt. Über das Ende verrate ich nichts, nur so viel: Kurzes Ende, welches man sich selber zusammenbasteln kann. "Für immer Liebe" ist eine schöne Romanze mit ein wenig Witz und mit einer Topbesetzung an Schauspielern. Empfehlenswert ist der Film für einen Mädelsabend mit den Freundinnen oder Pärchen. Taschentücher habe ich ausnahmsweise nicht benötigt. Am Ende erscheint für einige Sekunden ein Bild mit dem Paar, dem diese Geschichte wirklich passiert ist, das besondere: Sie sind glücklich verheiratet und haben zwei Kinder. Die Frau kann sich bis heute an nichts erinnern. 


Also schnappt euren Freund oder eure Freundin und ab ins Kino! 
Und wo wir gleich bei Liebesfilmen sind: Heute Abend läuft auf RTL "Valentinstag" mit vielen bekannten Schauspielern.
video